Willkommen bei den Genealogen in Braunschweig

Braunschweig


Hierarchie

Inhaltsverzeichnis

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen > Braunschweig

Lokalisierung der kreisfreien Stadt Braunschweig in Niedersachsen
Der Altstadtmarkt mit der Martinikrche um 1855

 

Einleitung

Braunschweig ist eine Kreisfreie Großstadt in Niedersachsen.

Wappen

Bild:Wappen_Niedersachsen_kreisfreie_Stadt_Braunschweig.png

Im silbernen Schilde ein steigender links gewendeter roter Löwe mit weißen Zähnen, roter Zunge und schwarzen Krallen.

Das Wappen zeigt den Löwen der Welfen Dynastie. Es symbolisiert speziell Heinrich den Löwen (12. Jahrhundert). Die älteste Erwähnung eines Wappens stammt aus dem Jahre 1231. Spätere Wappen zeigten manchmal einen Löwen in einem Kirchenportal. Die Farben wurden erstmalig 1366 erwähnt und stehen für den Verbund der Hansestädte, zu denen Braunschweig früher gehörte. Das Wappen wurde offiziell im Jahr 1438 von König Albrecht dem II. verliehen und erfuhr in den darauf folgenden Jahrhunderten nur wenig Änderungen.

Allgemeine Information

Einwohner: 251.364 (Stand: 2016)

Politische Einteilung

Das Stadtgebiet wurde ab November 1981 gemäß der damals geltenden Niedersächsischen Gemeindeordnung[1] (NGO) in 22 Stadtbezirke eingeteilt. Deren Zahl reduzierte sich nach zehn Jahren auf 21 (durch Verschmelzung von Lehndorf-Lamme-Kanzlerfeld und Watenbüttel-Ölper-Völkenrode zu Lehndorf-Watenbüttel), nach weiteren zehn Jahren auf 20 (durch Verschmelzung von Südstadt-Rautheim und Mascherode zu Südstadt-Rautheim-Mascherode) und erneut nach zehn Jahren auf 19.

Die aktuellen 19 Stadtbezirke sind :

  • Wabe-Schunter-Beberbach|
  • Hondelage
  • Volkmarode
  • Östliches Ringgebiet
  • Innenstadt
  • Viewegsgarten-Bebelhof
  • Stöckheim-Leiferde
  • Heidberg-Melverode
  • Südstadt-Rautheim-Mascherode
  • Weststadt
  • Timmerlah-Geitelde-Stiddien
  • Broitzem
  • Rüningen
  • Westliches Ringgebiet
  • Lehndorf-Watenbüttel
  • Veltenhof-Rühme
  • Wenden-Thune-Harxbüttel
  • Nordstadt
  • Schunteraue

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Abschnitt Braunschweig im Artikel Liste der Kirchen in der Landeskirche Braunschweig. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig | Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1 | 38300 Wolfenbüttel | Tel. 05331/ 8 02-0 | Fax: 05331/ 8 02-707

Katholische Kirchen

Andere Glaubensgemeinschaften

Geschichte

Die Geschichte der Stadt Braunschweig begann der Sage nach im Jahre 861, ist jedoch erst ab 1031 urkundlich belegt.

→ Artikel Geschichte der Stadt Braunschweig. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Evangelische Kirchenbücher

Nachweis der Kirchenbücher (O = Originale)

    • Braunschweig, Innenstadt-Kirchen: keine Sterbebücher geführt für die Zeit 01.10.1887 - 31.12.1987, siehe Text unten°
    • Braunschweig, Garnison 1892 - 1939 O
    • Braunschweig, Kreuzkloster 1815 - 1875 O
    • Braunschweig, Pfarramt für den Dienst an Israel und den Zigeunern 1958 - 1963 O
    • Braunschweig, Martin Luther 1934 - 1980 O
    • Braunschweig, St. Andreas 1834 - 1978 O
    • Braunschweig, St. Blasius, Dom (1740 - 1757 Kommunikanten) 1815 - 1974 O
    • Braunschweig, St. Georg 1934 - 1995 O
    • Braunschweig, St. Jacobi 1904 - 1984 O
    • Braunschweig, St. Johannis 1894 - 1954 O
    • Braunschweig, St. Katharinen 1834 - 1981 O
    • Braunschweig, St. Leonhard 1854 - 1856 O
    • Braunschweig, St. Magni (1845 - 1904 Friedhofsregister) 1831 - 1983 O
    • Braunschweig, St. Martini 1839 - 1983 O
    • Braunschweig, St. Michaelis 1835 - 1974 O
    • Braunschweig, St. Pauli 1894 - 1975 O
    • Braunschweig, St. Petri 1831 - 1964 O
    • Braunschweig, St. Ulrici, Brüdern 1826 - 1938 O
    • Braunschweig-Gliesmarode 1815 - 1976 O
    • Braunschweig-Lamme 1815 - 1939 O
    • Braunschweig-Lehndorf 1815 - 1969 O
    • Braunschweig-Mascherode 1815 - 1961 O
    • Braunschweig-Melverode 1815 - 1936 O
    • Braunschweig-Ölper 1815 - 1948 O
    • Braunschweig-Querum 1815 - 1972 O
    • Braunschweig-Riddagshausen 1815 - 1976 O
    • Braunschweig-Rühme und Braunschweig-Veltenhof 1815 - 1968 O
    • Braunschweig-Stöckheim 1815 - 1938 O
    • Braunschweig-Waggum (1648 - 1788 siehe Bevenrode) und Querum-Paß

°Für die Innenstadt-Kirchen in Braunschweig wurden für die Zeit 01.10.1887 - 31.12.1987 in den Gemeinden keine Sterbebücher geführt. Für diese Zeit muß im Friedhofsamt Braunschweig, Helmstedter Straße 38, in den Grabregistern nachgesehen werden ODER in den Unterlagen des Standesamtes im Niedersächsischen Staatsarchiv Wolfenbüttel, Forstweg 2.

Katholische Kirchenbücher

  • Bistumsarchiv Hildesheim - Der Kath. Kirche im Bistum Hildesheim.
    • Braunschweig, St. Josef 1898 - 1953
    • Braunschweig, St. Nicolai 1713 - 1969
    • Braunschweig, St. Hedwig 1949 - 1962
    • Braunschweig, St. Heinrich 1946 - 1960
    • Braunschweig, St. Christophorus 1953 - 1963
    • Braunschweig, St. Laurentius 1904 - 1964
    • Braunschweig, St. Marien 1940 - 1982

Kirchenbuchverfilmungen

Friedhöfe

Friedhöfe in Braunschweig

Grabsteine

grabsteine.genealogy.net

Find A Grave

Braunschweiger Friedhöfe auf findagrave.com

billiongraves.com

Braunschweiger Friedhöfe auf billiongraves.com

geneanet.org

Braunschweiger Friedhöfe auf geneanet.org

Adressbücher

Die Jahrgänge 1806, 1816, 1819, 1827, 1831, 1859, 1862 und 1943 - 1949 sind nicht erschienen.

Historische Quellen

Historische Zeitungen

Braunschweigische Anzeigen

Braunschweigische Anzeigen (1745-1828) : offizielles Regierungs- und Anzeigeblatt (auf Uni-Bibliothek Braunschweig)

Die Braunschweigische Anzeige enthält neben verschiedenen Aufsätzen Meldungen zu den Gilden, Preise der verschiedensten Produkte sowie Tauf-, Heirats- und Sterbeeinträge aus dem Jahr 1750.

andere Braunschweigische Anzeigen bei der Google Buchsuche

Braunschweigische Heimat

Herausgeber der "Braunschweigische Heimat" (BH) ist der Braunschweigischer Landesverein

Die Homepage des Vereins kann man durchsuchen, da sie dort die Inhaltsverzeichnisse von der BH erstellt haben.
Beispiel... Google: "Wernigerode site:bs-heimat.de/heimat"

dann kann man genau in der Ausgabe mit Jahrgang, Ausgabe und Seitenzahl suchen...
Die Braunschweigische Heimat ist elektronisch zugänglich in der „Digitale Bibliothek – Der Publikationsserver der TU Braunschweig“

Fotostudios

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • DÜRRE, Hermann, Geschichte der Stadt Braunschweig im Mittelalter, Braunschweig, 1861, Verlag Grüneberg; vorhanden als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (ko8KAAAAIAAJ)
  • LACHMANN, Carl Ludolf Friedrich, Geschichte der Stadt Braunschweig seit ihrer Entstehung bis zum Ende des Jahres 1815, Braunschweig, 1816, Verlag Ludwig Lucius; vorhanden als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (GF8PAAAAYAAJ)
  • GLASER, Adolf: Geschichte des Theaters zu Braunschweig - eine kunstgeschichtliche Skizze, Braunschweig, Neuhoff, 1861, Online
  • N.N.: Die Braunschweiger im Weltkriege 1914 - 1918 - Vaterländisches Kriegsgedenkbuch, Braunschweig, E. Appelhans & Comp., 1920

Aktuellere Adress-/Meldebücher

Da Braunschweig eine Großstadt ist, sie hat ca. 250.000 Einwohner, wird jährlich ein Adressbuch herausgebracht. Das ist ein großes Buch, welches auch Straßenverzeichnisse mit den jeweiligen gemeldeten Einwohnern beinhaltet. Die Daten stammen aus den Meldeverzeichnissen. Das bedeutet, es sind alle (volljährigen) Bewohner der Adressen verzeichnet, die meldepflichtig sind.

EINZIGE Ausnahme: Nicht aufgeführt sind die Einwohner, die so einem Auskunftsersuchen des Adressverlags widersprochen haben. Da kann man auch noch Verwandte finden! Die Bücher sind verständlicherweise nicht ausleihbar und müssen vor Ort eingesehen werden. Neuere Ausgaben stehen in der Stadtbibliothek, ältere Adressbücher sind im Stadtarchiv zu finden, das nur wenige Schritte von der Bibliothek entfernt ist.

Todesanzeigen

Aktuell sind aus der Braunschweiger Zeitung (und seine lokalen Ausgaben Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter, Gifhorn, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel) unter dem Trauerportal für die Region Braunschweig die Traueranzeigen bis Oktober 2015 zurückliegend aufrufbar. (Stand: Januar 2019) Als angemeldeter Benutzer kann man mit "Anzeigen suchen" Einträge auf Suchwörter prüfen lassen und man wird per e-mail informiert.
Als e-paper-Zeitungsabonnent der Braunschweiger Zeitung kann man z.Zt. BZ-Print-Ausgaben digital aufrufen bis zurück zum 07. September 2005.

Archive und Bibliotheken

Archive

Stadtarchiv Braunschweig
Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig
Post-Anschrift: Postfach 33 09, 38023 Braunschweig
Telefon: Informationen: (05 31) 4 70-47 11/-47 19
Homepage: http://www.braunschweig.de/kultur/bibliotheken_archive/stadtarchiv/
Findbuch: Internetrecherche in den Beständen des Stadtarchivs Braunschweig
Online: Die Bestände des Stadtarchivs Braunschweig (Publikationsserver TU-BS)

Standesamt Braunschweig
Ahnenforschung / Erbenermittlung

Bibliotheken

Stadtbibliothek Braunschweig
Schlossplatz 2, 38100 Braunschweig (Eingang Südflügel)
Telefon: 0531/470-6835
Homepage: https://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/bibliotheken_archive/stadtbibliothek/
Katalogsuche über GBV: https://opac.lbs-braunschweig.gbv.de/DB=4/LNG=DU/

LDS/FHC

Genealogie-Forschungsstelle Braunschweig
Triftweg 55
38118 Braunschweig
Tel.: (+49) 0531-55322
Genealogie-Forschungsstelle Braunschweig (Familysearch WIki)
Öffnungszeiten:
Dienstag 14:00-17:00
Mittwoch 14:00-20:00
Donnerstag 14:00-17:00
Samstag 09:00-14:00
Das sind die offiziellen Öffnungszeiten!
Bitte erkundigen Sie sich vorher nach den aktuellen Zeiten und reservieren Sie rechtzeitig (zwei Wochen) vorher einen Platz.
Zur Zeit stehen nur zwei (2) Computerarbeitsplätze (für Ihr eigenes Notebook/Laptop) zur Verfügung.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

- Geschäftsstelle Braunschweig -
Bankplatz 8, 38100 Braunschweig, 3.OG
Sprechzeiten:
Mo-Do 9.00-12.00 Uhr, 13.00-15.30 Uhr
Fr. 9.00-12.00 Uhr
Homepage: Volksbund Geschäftsstelle Bezirksverband Braunschweig
Weiter sind noch Volksbund-Bezirks-Geschäftsstellen in Hannover, in Lüneburg und in Weser-Ems vorhanden.

Verschiedenes

nach dem Ort: Braunschweig

Karten

Regionale Verlage und Buchhändler

Berufsgenealogen

Transkription

Heimat- und Volkskunde

 

Anmerkungen

  1. Artikel Niedersächsische Gemeindeordnung. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Weblinks

Offizielle Webseiten

http://www.braunschweig.de

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

 

© 2014-2019 Arbeitsgemeinschaft Genealogie Braunschweig e. V. | Template: ge-webdesign.de |   Login